Sensoren für Volumenstrom

Der Messung des Volumenstromes kommt bei Diagnose und Condition Monitoring fluidtechnischer Systeme hohe Bedeutung zu. Zur Erfassung des Volumenstromes in Maschinen und Anlagen bietet Hydrotechnik vier Produktfamilien an, die jeweils eigene spezifische Vorteile und Eigenschaften aufweisen:

Turbinen-Volumenstromsensoren (HySense® QT), funktionieren nach dem Strömungsprinzip. Ein Medium durchströmt das Turbinenrohr in axialer Richtung und versetzt dabei das Turbinenrad in Drehung. Die einzelnen Drehungen werden von einem Signalaufnehmer erfasst und in digitale Impulse umgewandelt. Zahnrad-Volumenstromsensoren (HySense® QG), auch GFM (englisch Gear flow Meter) genannt, arbeiten nach dem Verdrängerprinzip, d. h. dass zwei Zahnräder nacheinander von einem Signalaufnehmer erfasst und in digitale Impulse umgewandelt werden.

Zahnrad-Volumenstromsensoren (HySense® QG), auch GFM (englisch Gear Flow Meter) genannt, arbeiten nach dem Verdrängungsprinzip. Dabei werden zwei Zahnräder von einem Medium in Bewegung gesetzt. Bei jeder Umdrehung der Zahnräder wird eine definierte Flüssigkeitsmenge durch den Durchflussmesser transportiert. Die Drehbewegungen der Zahnräder werden durch elektrische Aufnehmer erfasst und in digitale Impulse umgewandelt.

Ovalrad-Volumenstromsensoren (HySense® QO) arbeiten, wie Zahnradsensoren auch, nach dem Verdrängerprinzip. Hier werden allerdings zwei verzahnte Ovalräder vom Flüssigkeitsdruck angetrieben. Sie rollen aufeinander ab. Bei jeder Umdrehung der beiden fließt eine bestimmte Menge eines Mediums durch den Zähler. Die Umdrehungen werden von einem Signalaufnehmer erfasst und in digitale Impulse umgewandelt werden.

Belastungsstrecken mit Turbinen-Volumenstromsensoren (HySense® QL) dienen der Simulation von Lastzuständen. Sie dienen der Überprüfung von Pumpen, z.B. durch die Aufnahme von Kennlinien. In der Belastungsstrecke vereinen sich Volumenstromsensor, Belastungsventil und Messpunkte für Druck und Temperatur in einer Einheit.

Wichtige Hinweise für alle Volumenstromsensoren

Zu jedem Volumenstromsensor wird ein Kalibrierprotokoll geliefert. Bitte bewahren Sie dieses gut auf. Wir empfehlen eine Rekalibrierung der Sensoren alle 1-2 Jahre. Nutzen Sie dazu den Hydrotechnik Kalibrierdienst. Für alle Volumenstromsensoren sind Mehrfach-Kalibrierungen für verschiedene Viskositäten möglich.

 

 

Ihre Anfrage an Hydrotechnik

Ihre Anfrage an Hydrotechnik

Donwload Sensorik Katalog

Download Sensorik Katalog