Testpunkte / Kupplungen

Kuppeln unter Druck, d. h. Einblick in Ihren Hydraulik-Kreislauf während des laufenden Betriebes zu erhalten, dies ermöglicht der Minimess®-Testpunkt. Ein zeitaufwendiges Herunterfahren bzw. Ausschalten des Systems ist nicht erforderlich. Auch aktuellen Umweltrichtlinien wird der Testpunkt, als Schnittstelle ins Öl führende System, gerecht. Minimess®-Testpunkte sind leicht zu montieren, zu 100% dicht und in unzähligen Varianten und Versionen erhältlich. Hydrotechnik produziert Minimess®-Kupplungen in den vier Schraubreihen 1620, 1215, 1615 sowie 1604.

Technische Daten zu Minimess®-Kupplungen

Nach DIN ISO 15171-2

Betriebsdruck max. 63 MPa

Werkstoff Kupplungskörper und Metallkappe sind in der Regel aus Automatenstahl 1.0718, aber selbstverständlich auch in z. B. Edelstahl erhältlich

Dichtungen Interne Primär- und Sekundärdichtung sowie Einschraubdichtung aus NBR (Perbunan) oder optional in FKM (Viton) oder auch EPDM.

Vibrationssicherung
O-Ring aus NBR (Perbunan) bzw. FKM (Viton) gegen Lösen der Metallkappe

Einschraubgewinde
Verschiedene Gewindeanschlüsse stehen zur Auswahl

Medieneinsatz
Vorzugsweise für Hydraulik- und sonstige Öle auf Mineralölbasis

Temperatureinsatzbereiche mit Metallkappe (Standard)
Dichtungen in NBR (Perbunan): -25 °C bis +100 °C, kurzzeitig bis +120 °C Dichtungen in FKM (Viton) als Option: -20 °C bis +200 °C

Einsatz mit Kunststoffkappe (Option) und für beide Dichtungsmaterialien:
-20 °C bis +100 °C

Tieftemperatureinsatz auf Anfrage

 

 

Ihre Anfrage an Hydrotechnik

Ihre Anfrage an Hydrotechnik

Download Minimess Katalog

Download Minimess Katalog